ANNO - AustriaN Newspapers Online
Historische österreichische Zeitungen und Zeitschriften online

ANNO ist der virtuelle Zeitungslesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek. Hier kann in historischen Österreichischen Zeitungen und Zeitschriften online geblättert und gelesen werden.

Alle hier vorgestellten Beiträge finden Sie auch unter "ANNOdazumal" beziehungsweise "Kurzbeiträge zu historischen Zeitungen" in der linken Menüleiste.

Eishockey-Weltmeisterschaft

Bildquelle: Szene aus dem Match Wien-Oxford Canadians im Jahre 1911: Ein Freischlag. Ausschnitt aus: Illustriertes (Österreichisches) Sportblatt, 21. Dezember 1912, S. 3. ANNO/ÖNB

Die Eishockey-Weltmeisterschaft blickt heuer auf eine 96-jährige Geschichte zurück. In den ersten drei Jahren war sie aber noch keine eigenständige Sportveranstaltung, sondern fand 1920, 1924 und 1928 im Rahmen der Olympischen Spiele statt.

Am 26. April 1920 wurde die erste Meldung über das Eishockeyturnier in Antwerpen im Wiener Sport-Tagblatt publiziert: Amerika wurde mit dem Ergebnis 29:0 der absolute Sieger der ersten Runde. Auch Kanada lag mit 15:0 seinem Gegner weit voraus und galt laut der Zeitung als Favorit (vgl. Wiener Sporttagblatt, 26. April 1920, S. 4). Eine Woche später stand fest, dass diese Einschätzung gar nicht unbegründet war: Kanada holte sich den ersten Platz, Amerika wurde Zweiter und die Tschechoslowakei erkämpfte sich den dritten Platz auf dem Podest (vgl. ebda).

Interessantes Detail ist, dass in Antwerpen – abweichend von den mitteleuropäischen Konventionen – nicht mit einem Ball gespielt wurde, wie es beim damals bekannten 'Bandy' üblich war (vgl. Wiener Sporttagblatt, 17. Januar 1921, S. 4), sondern der Ball wurde durch eine Gummischeibe ersetzt.

Bereits im darauffolgenden Jahr deutete der Bau des Wintersportstadion in Chamonix darauf hin, dass die Wintersportwoche der Pariser Olympischen Spiele 1924 (Illustriertes Österreichisches Sportblatt, 30. Dezember 1922, S. 12) dort stattfinden wird. 1923 gab dieselbe Zeitung bekannt, dass sich die Vorbereitungen der Olympischen Spiele äußerst kompliziert gestalteten: Unter anderem entzündete sich ein Streit zwischen der Stadt Chamonix und dem Olympischen Komitee wegen des Budgets, das der neuen Wintersportanlage gewidmet wurde (vgl. Illustriertes Österreichisches Sportblatt, 10. Februar 1923, S. 9). Die Lage hat sich auch später nicht verbessert: Über die Fragen, die in ganz Sport-Europa heftig diskutiert wurden, brachte das Wiener Sporttagblatt einen umfangreichen Artikel (vgl. Wiener Sporttagblatt, 3. Oktober 1923, S. 1).

Am 31. Jänner 1924 konnten dennoch die ersten Zwischenergebnisse des Eishockey-Turniers aus Chamonix gemeldet werden, aus denen sich erschließen lässt, dass Amerika und die Tschechoslowakei ihre führende Rolle weiterhin behalten wollten (vgl. Wiener Sporttagblatt, 1. Februar 1924, S. 5.)

Wie beliebt über die Jahre das Eishockey in Österreich wurde, lässt sich in den Sportzeitungen in ANNO gut erkennen. Ab 1925 erschien sogar eine Wochenzeitung mit dem Titel "Der Eishockeysport", die sich ausschließlich diesem Spiel widmete.

Neu bei ANNO

  • 25 neue oder ergänzte Titel online! (30.04.2016)
  • 11 neue oder ergänzte Titel online! (31.03.2016)
  • 43 neue oder ergänzte Titel online! (29.02.2016)
  • 20 neue oder ergänzte Titel online! (29.01.2016)
  • Lesen Sie mehr...

Aktuelles

  • 15,5 Millionen Seiten online! (25.11.15)
  • 14 Millionen Seiten online! (26.01.15)